‚Jedes Kind sollte seine Mottersproch (kennen-)lernen“. Das ist das Ziel dieser Initiative des Festausschusses Bonner Karneval. Dazu gehen die Bönnschlehrer in die Schulklassen. Hier vermitteln sie den Kindern, frei nach dem Motto „mit Musik geht alles leichter“, anhand alter und neuer Brauchtumslieder die Sprache, aber auch Bonner Geschichte und natürlich die Freude am Singen.

Anlässlich der Projektwoche zum Thema ‚Medien’ haben die Klassenlehrerinnen des 2.Schuljahres: Frau Lennertz und Frau Torno den Kontakt zum Leiter des Projekts Herrn Joe Tillmann hergestellt, um sich an den Projekttagen – passend zum Thema Sprache – mit der „Mottersproch“ zu beschäftigen.

Am Montag, dem 18. April 2016 besuchte Herr Tillmann die Klassen 2a und 2b.

Zunächst wurde der Begriff „Muttersprache“ geklärt und anschließend wurden am jecken „G“ die unterschiedlichsten Aussprachemöglichkeiten aufgezeigt. Es wird meistens nicht als „G“, sondern als:

  • „J“               fleje              = fliegen
  • „Ch“           floch             = flog
  • „Sch“         flesch!          = flieg!
  • „R“             jeflore          = geflogen
  • „H“             jesaht           = gesagt

 

Ein Paradebeispiel für die verschiedenen „G“s ist zum Beispiel das Wort Segelflugzeug: Sejelflochzeusch!

 

Dann wurden die Strophen des Cämpingleeds gemeinsam erlesen und das Textverständnis geklärt.  Herr Tillmann holte seine Gitarre raus und schon wurde kräftig gesungen.

Das Cämpingleed wird in der Projektwoche szenisch dargestellt.  Die Hauptrollen sind verteilt und die Requisiten werden zusammengetragen. Den Refrain beherrschen die Kinder schon recht sicher, aber fürs Theaterstück muss noch fleißig geübt werden.

Frau Buchholz, eine weitere Bönnschlehrerin kommt am Mittwoch der Projektwoche und Herr Tillmann hat sich zur Generalprobe am Freitag angesagt, sodass wir dann sprachlich noch die letzten Feinabstimmungen vornehmen können.

Eine Aufführung wird Herr Tillmann am Samstag auch besuchen.

 

Damit ist das Projekt „Bönnsch füe Pänz“ nicht beendet. Im 3. und 4. Schuljahr werden uns die Bönnschlehrer wieder besuchen und uns weitere Informationen zum Thema „Mottersproch“ geben.

 

Nun sind wir alle auf die Aufführungen in der Janosch-Grundschule am Samstag, dem 21. Mai 2016 von 11.00 bis 15.00 Uhr gespannt. Gäste sind herzlich willkommen!